PostHeaderIcon Ein Feuerwerk der Musik brennt ab

Viele hochkarätige Bands und eine einzigartige Atmosphäre lassen das Fest am Bostalsee zum größten Volksfest der Region werden. Am kommenden Wochenende wird es wieder tausende Besucher anlocken. Der ganze See mit seinem Umfeld wird zu einem einzigen Party-Gelände.
Bosen. Ein weiterer Höhepunkt des Verantaltungssommers am Bostalsee ist das fünfte Seefest am kommenden Wochenende 30. und 31. Juli. Viele hochkarätige Bands und eine einzigartige Atmosphäre lassen dieses Ereignis zum wohl größten Volksfest der Region werden.

Die Vorbereitungen in den Verwaltungen des Landkreises St. Wendel und der Gemeinde Nohfelden laufen seit Wochen auf Hochtouren. Das Besondere an dieser Riesen-Party: Der ganze See mit seinem Umfeld wird zu einem einzigen Veranstaltungsgelände. Auf gleich vier Bühnen wird rund um den See ein attraktives Programm geboten. Mit Italohits und legendären Songs der Rock- und Popgeschichte werden Besucher an der Surferbasis verwöhnt. Freunde von akustischem Sound und Oldie-Klassikern kommen am Staudamm Gonnesweiler auf ihre Kosten. Volkstümliche Musik, aber auch Funk und Soul stehen beim neuen Biergarten am Bosaarium auf dem Programm. Im Festzelt am Musikpavillon sind eine 70er-Jahre-Show und Deutsche Schlager angesagt. Höhepunkte aus dem Musikprogramm sind die Discoband „Hot Stuff“ in Original-Hippie-Kostümen und ihrer „Biggest 70’s Show in Europe“ am Sonntag von 20 bis 22.30 Uhr im Festzelt, die Girlgroup Inside am Sonntag ab 23 Uhr im Festzelt, die italienische Rock- und Popband „Remax“ am Sonntag von 20.30 bis 24 Uhr an der Surferbasis, die lokalen Rock- Größen „Varus“ am Samstag von 20.30 bis 24 Uhr am Staudamm und die Sauerdallmusikanten „Trei Sei“ aus Luxemburg am Sonntag von 19.30 bis 24 Uhr im Biergarten am Bosaarium sowie die „Crew 54“ mit Funk und Soul vom Feinsten am Samstag von 20.30 bis 24 Uhr im Biergarten am Bosaarium. „Fresh from the Barbershop“ versprechen schließlich Folkrock handgemacht am Sonntag von 16.30 bis 20 Uhr am Staudamm.

Big Feet Boys am BostalseeErgänzend gibt es ein Rahmenprogramm zum Stehenbleiben und Mitmachen für Groß und Klein. Die witzige Marchingband „Big Feet Boys“ ist am Samstag und Sonntag rund um den See unterwegs. Comedy-künstler Schorsch Gustl Appenzeller jongliert sich in die Herzen seines Publikums. Höhepunkt und Ab-schluss des Seefestes ist das große Musikfeuerwerk, das am Sonntagabend gegen 22.30 Uhr beginnt. Das Solarschiff „Sankt Wendeler Land“ bietet an beiden Festtagen einen Schiffstransfer zwischen Seeverwaltung, Staudamm und Surferbasis. Damit die Besucher schnell die Seeseiten wechseln können.

Gutes für den Gaumen: Auch die kulinarische Seite kommt nicht zu kurz. Die Vereine der Seedörfer Bosen, Gonnesweiler und Neunkirchen/Nahe bieten an den Bühnen Regionales und Internationales für die Gaumen an. Der Eintritt zum Fest kostet drei Euro für Erwachsene, für Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren einen Euro. Darin enthalten sind Parkgebühren und der Eintritt zu den Strandbädern.

Share on Facebook

Comments

Kommentieren